Startseite

Hallo und willkommen auf meiner Webseite. Wie du unschwer erkennst, dreht sich hier alles um die Fotografie, genauer um meine Aufnahmen. Seit etwa 20 Jahren fotografiere ich. Natur, Landschaften, Tiere, Pflanzen, Ereignisse … alles, was für mich interessant ist. Die Bilder können und sollen keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Ausgewogenheit haben. Ich stelle hier die Welt vor, wie ich diese durch den Sucher wahrnehme.

Kritiker werden bemängeln, ich zeige die heile Welt. Das ist richtig. Einerseits ist unsere Welt in weiten Teilen noch intakt. Andererseits möchte ich in unserer schnelllebigen Welt einen Gegenpol bilden zu den vielen Medien und Portalen, die uns im Minutentakt mit einer stetigen Flut von Bildern von Katastrophen, Brutalität, abgrundtiefer Bosheit und unvorstellbarer Dummheit überfluten. Meine Bilder sollen einfach nur erfreuen und zeigen, wie schön die Welt ist.

Kameraseitig verwende ich aktuell eine Sony Alpha 7II, eine Sony Alpha ZV-E10 sowie ein iPhone 12 Pro.

Meine «Welt im Sucher» stelle ich im Blog vor.

#torstenmaywald

Blog

«Der Weg»
Apple iPhone 12 Pro, 1.5 mm, f/2.4, 1/2200 s, ISO 25

Unsere Wege verlaufen selten so schnurgerade, wie es auf dieser Aufnahme erscheint. Manche Wege enden einfach, dann sind wir auf dem Holzweg. Doch diese Seite führt euch zum Ziel, zu meinen Bildbeiträgen.

Leichter als Luft oder der Traum vom Fliegen

Fliegen wie die Vögel. Durch die Luft gleiten und irdischen Grenzen überwinden. Dies ist ein uralter Menschheitstraum. Ein Traum, den bereits im antiken Griechenland seinen Niederschlag in der Sage von Daedalos und Ikaros fand. Auch in unserer heutigen Zeit, die Flugeräte verschiedenster Art kennt, fasziniert das Fliegen nach dem Prinzip „Leichter als Luft“. Heissluftballone nutzen …

Morgennebel

Morgennebel und abgeerntete Felder künden vom Ende des Sommers und dem nahenden Herbst. Die Zugvögel machen sich auf den Weg in den Süden. So manch einer wünscht sich, es den Vögeln gleich zu tun. Das Herbstäquinoktium ist dieses Jahr am 22. September. Ab dann sind die Nächte wieder länger als die Tage. Doch bis dahin …

Grenzen

Grenzräume faszinieren mich. Einerseits gedacht, Gebiete voneinander zu trennen, sind Grenzgebiete immer geprägt von wirtschaftlichem Austausch und kultureller Durchmischung. Menschen, die in Grenzräumen West-Europas leben, habe ich als tolerant und Fremden und dem Fremden gegenüber aufgeschlossen erlebt. Der auf dem obigen Foto gezeigt, weiterhin gültige Grenzstein aus dem Jahr 1839 in einem Waldgebiet im Canton …

Ich

Torsten Maywald

Wie gesagt, nicht ich, sondern meine Bilder spielen hier die erste Geige. Das wenige, was es über mich zu sagen gibt, findet ihr ganz unten auf der Webseite.