Leichter als Luft oder der Traum vom Fliegen

Heissluftballon bei Wagenhausen (TG)
Sony Alpha 7II, 200 mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 125

Fliegen wie die Vögel. Durch die Luft gleiten und irdischen Grenzen überwinden. Dies ist ein uralter Menschheitstraum. Ein Traum, den bereits im antiken Griechenland seinen Niederschlag in der Sage von Daedalos und Ikaros fand. Auch in unserer heutigen Zeit, die Flugeräte verschiedenster Art kennt, fasziniert das Fliegen nach dem Prinzip „Leichter als Luft“. Heissluftballone nutzen die geringere Dichte von heisser Luft, Zeppeline jene von Wasserstoff oder Helium.

#torstenmaywald

English digest: To fly like an eagle. To move through the air and overcome earthly boundaries. An ancient human dream. A dream that was already reflected in the legend of Daedalos and Ikaros in ancient Greece. Even today, with all kinds of flying devices, flying according to the principle of „lighter than air“ is still fascinating. Hot air balloons use the lower density of heated air, a zeppelin that of hydrogen or helium.

Heissluftballon über dem Rhein
Sony Alpha 7II, 160 mm, f/8, 1/250 s, ISO 100
Zeppelin NT
Sony Alpha 7II, 150 mm, f/8, 1/250 s, ISO 100

Morgennebel

Morgennebel über dem Rhein
Sony Alpha ZV-E10, 50 mm, f/5.6, 1/100 s, ISO 100

Morgennebel und abgeerntete Felder künden vom Ende des Sommers und dem nahenden Herbst. Die Zugvögel machen sich auf den Weg in den Süden. So manch einer wünscht sich, es den Vögeln gleich zu tun. Das Herbstäquinoktium ist dieses Jahr am 22. September. Ab dann sind die Nächte wieder länger als die Tage. Doch bis dahin hoffen wir auf einen goldenen Herbst.

#torstenmaywald

Englisch digest: Morning mist and harvested fields herald the end of summer and the approaching autumn. The migratory birds start to leave on their way south. The autumn equinox is on the 22nd of September this year. Until then we hope for a golden autumn.

Herbstbeginn
Sony Alpha ZV-E10, 40mm, f/5.6, 1/32 s, ISO 100
Abgeerntete Felder bestimmen die Landschaft
Sony Alpha ZV-E10, 40 mm, f/5.6, 1/320 s, ISO 100

Grenzen

Grenzstein im Kanton Schaffhausen, Switzerland
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/2, 1/160 s, ISO 2000

Grenzräume faszinieren mich. Einerseits gedacht, Gebiete voneinander zu trennen, sind Grenzgebiete immer geprägt von wirtschaftlichem Austausch und kultureller Durchmischung. Menschen, die in Grenzräumen West-Europas leben, habe ich als tolerant und Fremden und dem Fremden gegenüber aufgeschlossen erlebt. Der auf dem obigen Foto gezeigt, weiterhin gültige Grenzstein aus dem Jahr 1839 in einem Waldgebiet im Canton Schaffhausen (alte Schreibweise) belegt, dass nicht alle Grenzen in Europa in den letzten 100 Jahren umstritten oder umkämpft waren. Die dunkle Linie auf dem Kopf des Grenzsteins markiert die Grenze zwischen der Schweiz und dem Grossherzogtum Baden (vgl. Bild unten). Das Grossherzogtum Baden existierte als souveräne Monarchie von 1806-1871 und wurde 1871 teilautonomer Bundesstaat des Deutschen Kaiserreichs. Heute ist das Territorium des Grossherzogtums ein Teil des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg.

#torstenmaywald

English digest: Borders are fascinating me. They are meant to separate, but are regions of economic exchange and cultural mix. I found people, living along the West-European borders, to be tolerant and open to new ideas. The picture shows a landmark in a forest of the Canton Schaffhausen. The dark line on top of the landmark marks the border between the Canton Schaffhausen und the Grandduchy of Bade (see picture below). The Grandduchy was a sovereign state from 1806-1871, when it became an autonomous federal state of the German Kaiserreich till 1918. Today, the territory of the Grandduchy of Bade is a part of the German federal state Bade-Wurttemberg.

Grenzstein im Kanton Schaffhausen, Switzerland
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/2, 1/160 s, ISO 2000

Wettbewerbsfotos

Sommerwald
«Sommerwald»
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/2.5, 1/1600 s, ISO 1600

Kamerahersteller Sony hat auf Instagram einen Foto-Wettbewerb für Aufnahmen, die mit einer Sony Alpha aufgenommen wurden, ausgeschrieben. Thema: „Sommer“. Hashtag: „AlphaSummerCH“. Ich habe mich entschlossen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen und stelle sporadisch Fotos auf Instagram ein. Eine Auswahl dieser Bilder zeige ich hier.

English digest: Camera manufacturer Sony has startet a challenge on Instagram für pictures taken with a camera of the Alpha-series. I decided to take part in this challenge. Here are some of the pictures I entered.

Sonnenuntergang mit von der Sonne angestrahlten dunklen Abendwolken
Sonnenuntergang
Sony Alpha 7II, 28 mm, f/4, 1/160 s, ISO 200
Graue Wolken über gelben und grünen Feldern
Graue Wolken über Feldern in Gelb und Grün
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/4.5, 1/160 s, ISO 100
Morgennebel über dem Rhein
Morgennebel über dem Rhein bei Stein, Switzerland
Sony Alpha 7II, f/4, 1/60 s, ISO 200
Das pittoreske Schweizer Städtchen Stein am Rhein
Das Schweizer Städtchen Stein am Rhein, Switzerland
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/4.5, 1/160 s, ISO 100
Wanderweg auf der Schweizer Seite des Schienerbergs
Wanderweg auf der Schweizer Seite des Schienerbergs bei Oberwald
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/6.3, 1/100 s, ISO 100
Wanderschild vor tiefblauem Himmel
Wanderschild
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/5.6, 1/320 s, ISO 100
Der Rheinuferweg bei der Probstei Wagenhausen
Rheinuferweg bei Wagenhausen, Switzerland
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/6.3, 1/100 s, ISO 100
Franziskaner-Konvent St. Otmar auf der Werdinsel im Rhein bei Stein
Franziskaner-Konvent St. Otmar, Werdinsel, Switzerland
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/5.6, 1/320 s, ISO 100
Ente und ein Fischschwarm im kristallklaren Wasser des Rheins
Ente und Fische
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/4.5, 1/200 s, ISO 100
Kleines Holzboot mit hochgezogenem Aussenborder vertäut auf dem Rhein
«Boat on the River»
Sony Alpha 7II, 50 mm, f/4.5, 1/200 s, ISO 100

Afrikanische Schmucklilie (Agapanthus praecox)

Agapanthus praecox, Afrikanische Lilie mit violetten Blüten und Regentropfen
Schmucklilie
Sony Alpha 7II, 200mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 250

Der diesjährige Sommer ist von Extremen geprägt. Die Menschen in Europas Süden leiden unter enormer Hitze und grossen Waldbränden. Nördlich der Alpen sind häufige Regenfälle die Regel. In einigen Regionen haben die Wassermassen Schäden verursacht und Todesopfer gefordert. Doch wie es ohne Regen keinen Regenbogen gibt, kommen einige Motive erst während oder nach einem Sommerregen im Bild richtig zur Geltung. Denken wir an eine Spiegelung in einer Wasserpfütze. Dieses Bild zeigt Wassertropfen an den Blüten einer Schmucklilie.

#torstenmaywald #AlphaSummerCH

English digest: This summer is one of extreme weather. People in southern Europe suffer from heat and large forest fires. Frequent rain has been a steady companion for us, living north of the Alps. In some regions the rain caused damage and claimed deaths. But just as there is no rainbow without rain, some motifs are unthinkable without rain. A nice reflection in a puddle of water for example. This picture shows the water droplets on the flowers of an African Lily (agapanthus praecox).

Agapanthus praecox, Afrikanische Lilie mit violetten Blüten und Regentropfen
African Lily
Sony Alpha 7II, 200mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 250

Stockrose (Alcea rosea)

Gewöhnliche Stockrose mit rosafarbenen Blütenblättern
Gewöhnliche Stockrose
Sony Alpha 7II, 200mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 640

Lange, helle Abende und ein später Sonnenuntergang sind in unseren Breiten Zeichen des Sommers. Hier beleuchtet die tiefstehende Sonne die Blüten einer gewöhnlichen Stockrose, auch Stockmalve genannt. Die Triebe der Stockrose werden bis zu zwei Meter hoch. Wie das Foto zum Schluss dieses Beitrags zeigt, können wir mit dem iPhone 12 Pro durchaus ansprechende Nahaufnahmen machen.

#torstenmaywald #AlphaSummerCH

English digest: Summer evenings in our latitudes tend to be lang and bright. The pictures shows an alcea rosea or common hollyhock in the low evening sun. This flower may reach a height of about 7-8 ft. It is possible to take nice close-ups with the three cameras built into the iPhone 12 Pro. The last picture of this post is a good example.

Gewöhnliche Stockrose mit rosafarbenen Blütenblättern
Common hollyhock
Sony Alpha 7II, 200mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 2500
Gewöhnliche Stockrose mit rosafarbener Blüte
Gewöhnliche Stockrose
Apple iPhone 12 Pro, 4.2 mm, f/1.6, 1/1450 s, ISO 32

Sommer

Mobiler Eisstand, gelb und weiss gestrichen mit Werbebeschriftung
Mobiler Eisstand, St Ouen’s Bay, Jersey
Canon EOS 600D, 40mm, f/4.5, 1/1000 s, ISO 200

Was wäre ein Sommer ohne Eiscreme oder, wie wir in der Schweiz sagen, Glacé? Gut, dass auch an entlegenen Orten wie dem schier endlosen Strand von St. Ouen’s Bay auf Jersey ein engagierter Unternehmer mit seinem Eiswagen für die passende Erfrischung sorgt.

#torstenmaywald

English digest: A summer without ice-cream? Unthinkable! This clever and colourful business-idea gives you the opportunity to fetch yourself an refreshment even at a remote spot as the seemingly endless beach of St Ouen’s Bay on Jersey.

Schmetterling

Kohlweissling auf violetter Lavendelblüte
Grosser Kohlweissling auf Lavendelblüte
Sony Alpha 7II, 200mm, f/8, 1/320 s, ISO 200

Ein grosser Kohlweissling (Pieris brassicae) auf einer Lavendelblüte. Der Namensbestandteil «Kohl» ist darauf zurückzuführen, dass die Raupen dieser Schmetterlingsart sich gerne von Kohlblättern ernähren. Mit diesen Aufnahmen nehme ich auf Instagram an der diesjährigen Sony Alpha Summer Challenge teil.

#torstenmaywald #AlphaSummerCH

English digest: A white butterfly (pieris brassicae or cabbage white) on a lavender. Cabbage derives from the butterfly’s caterpillars‘ preference for cabbage leaves. I entered these photographs in Sony’s 2021 Alpha Summer Challenge on Instagram.

Kohlweissling auf violetter Lavendelblüte
Grosser Kohlweissling auf Lavendelblüte
Sony Alpha 7II, 150mm, f/5.6, 1/250 s, ISO 100

Sonnenuntergang «La Corbière»

Der weisse Leuchtturm "La Corbière" an der Südwestküste Jerseys im Abendlicht.
Leuchtturm «La Corbière» auf Jersey
Canon Ixus 130, 20 mm, f/6, 1/160 s, ISO 100

Der weisse Leuchtturm von «La Corbière» auf einer Gezeiteninsel an der Südwestspitze Jerseys ist ein bedeutendes Wahrzeichen der Kanalinsel. Er ziert Jerseys Briefmarken, Geldscheine und Münzen. «La Corbière» nahm 1874 seinen Betrieb auf und ist weltweit der erste Leuchtturm, der aus Beton erstellt wurde. Der Leuchtturm kann nur bei Ebbe erreicht werden. Der Gezeitenunterschied auf Jersey beträgt bis zu 12 Meter und so erstaunt es nicht, dass ein Alarm ertönt, wenn es Zeit wird, die Insel und den Verbindungsweg rasch zu verlassen. Einen kleinen Eindruck von dem Gezeitenunterschied geben die drei Aufnahmen unten.

#torstenmaywald

English Digest: In the parish of St Brélade the iconic white «La Corbière» lighthouse towers over Jersey’s south western corner. You find this motif on stamps and banknotes as well as coins. «La Corbière», build 1874 as the world’s first concrete lighthouse, is set on a tidal island out at sea. At low tide, you can walk the causeway out to the lighthouse. But stay alert. The tide difference at Jersey’s coastline measures up to 12 meters. An alarm is sounded when the tide comes in and it’s prudent to leave the island and the causeway. The three pictures below give you an inkling of the tide difference.

Der weisse Leuchtturm "La Corbière" an der Südwestküste Jerseys bei Ebbe
Leuchtturm «La Corbière» auf Jersey bei Ebbe
Canon EOS 600D, 60mm, f/5, 1/1250 s, ISO 200
Der weisse Leuchtturm "La Corbière" an der Südwestküste Jerseys bei einlaufender Flut
Leuchtturm «La Corbière» auf Jersey bei einsetzender Flut
Canon EOS 600D, 85 mm, f/5.6, 1/1250 s, ISO 200
Der weisse Leuchtturm "La Corbière" an der Südwestküste Jerseys bei Flut
Leuchtturm «La Corbière» bei Flut
Canon Ixus 130, 20mm, f/5.9, 1/800 s, ISO 100

Erntezeit

Grüner Mähdrescher von Claas bei der Weizenernte
Mähdrescher in Wagenhausen, Thurgau, Switzerland
iPhone 12 Pro, 6 mm, f/2, 1/1370 s, ISO 25

Dieses Foto habe ich am 21. Juli 2021, aufgenommen. Bereits in der Woche davor sah ich mehr und mehr grosse Mähdrescher auf den Feldern. Die weiten wogenden Weizenfelder, über denen die Luft in der Sonne flirrte, verschwanden eines nach dem anderen. Verschlungen von den Schneidwerken dieser mächtigen Maschinen. Das Stroh wurde zusammengerecht und zu Ballen gepresst und vor dem nächsten Regen in die Scheunen gebracht. Landwirte, mit denen ich mich darufhin unterhielt, um zu erfahren, weshalb die Ernte nicht mehr wie noch in meiner Kindheit im Spätsommer eingebracht werde, sprachen von wärmeren Durchschnittstemperaturen im Frühling sowie Frühsommer. Dies ermögliche eine frühere Aussaat und die höheren Temperaturen lasse das Getreide, auch alte Sorten wie Einkorn und Urdinkel, 5-6 Wochen schneller reifen. Viele der Landwirte sind überzeugt, die höheren Durchschnittstemperaturen seien ein deutliches Zeichen für einen Wandel der klimatischen Bedingungen in unserem Teil Europas.

#torstenmaywald

English digest: Nowadays, farmers harvest their wheat in mid- to end July instead of end of August beginning of September as I have known from childhood on.
Farmers, I spoke with, tell me of higher average temperature in spring and early summer. Most of them are convinced this being one sign of change in the climatic conditions in our part of Europe. Lower picture: straw bales drying in the sun near to the hamlet of Wiesholz, Schaffhausen, Switzerland.

Zu Rollen gepresste Strohballen auf einem abgeernteten Feld
Strohballen bei Wiesholz, Schaffhausen, Switzerland
Sony Alpha 7II, 53 mm, f/11, 1/25 s, ISO 100